• Wilkommen bei der CDU Rockenberg!

Die Gemeindevertreter von SPD, Dorfpartei und Grünen wollen direkt hinter dem Kindergarten drei Häuser bauen lassen.
Die Christdemokraten sprechen sich klar und einmütig gegen die Bebauung der alten Ehrenmalfläche am Kindergarten aus.
Eine ungeordnete Zerstörung innerörtlicher Grünflächen ist mit der CDU nicht zu machen. Auch eine Verkleinerung der Kindergartenflächen kommt für uns nicht in Frage.

Unsere wesentlichen Gründe, die gegen die geplante Wohnhausbebauung sprechen:

  • Immer mehr Kinder werden im Kindergarten angemeldet und brauchen auch mehr Platz zum spielen
  • Der geplante Parkplatz auf dem Kindergartengelände nimmt den Kindern den notwendigen Spielraum
  • Die geplante Straße direkt am Zaun entlang ist nicht umweltfreundlich, sondern verunreinigt direkt bei den spielenden Kindern die Luft und erzeugt zusätzlich einen weiteren Geräuschpegel
  • Der Kita-Beirat ist, nach unserem Wissen, bisher überhaupt nicht informiert, geschweige denn gefragt worden
  • Der alte und schutzwürdige Baumbestand muß erhalten bleiben, weil er ein wichtiger Grüngürtel für Kinder, Anwohner und unser Dorf ist
  • Durch das geplante Abholzen wird das vorhandene Ortsbild zerstört, wertvolle Biotope gehen verloren
  • Das vorhandene Hügelgelände entstand durch Erdaufschüttungen, da hier vorher ein Steinbruch und später eine Mülldeponie betrieben wurde
  • Der hohe Kostenaufwand für Straße und Kanalanschluß steht nicht im Verhältnis zu den drei kleinen Bauplätzen
  • Unter der Amtszeit von Bürgermeister Bingel sollten hier schon einmal Bauplätze entstehen. Die CDU hatte das seinerzeit bereits abgelehnt und vielmehr den Bau eines Abenteuerspielplatzes angeregt. Dazu ist es leider nie gekommen.
  • Eine Befragung von Bürgern zum o.g. Thema hat ausschließlich keine Zustimmung ergeben

Sagen auch Sie "nein" zu dieser kurzsichtigen Zerstörung wertvoller innerörtlicher Grünflächen. Sprechen Sie mit den Gemeindevertretern von SPD, Dorfpartei und Grünen. Rockenberg muss attraktiv bleiben! Gesunde Luft und eine intakte Umwelt sind wichtiger als drei schnelle Bauplätze!